Seite wählen
sevDesk ist ein cloudbasiertes Buchhaltungsprogramm für Selbstständige, kleine Unternehmen und Freiberufler. Für die Nutzung ist also keine Installation notwendig. Du musst dich nur anmelden und dann entweder über den Browser oder über die App direkt loslegen. Mehr als 80.000 User nutzen bereits sevDesk* und ich bin einer davon. In diesem Artikel (und Video) stelle ich dir 3 Top-Funktionen von sevDesk, die ich täglich in meinem Business nutze.

1. Artikel anlegen und Kunden verwalten

Bevor du eine Rechnung mit sevDesk erstellst, musst du zunächst deine Artikel und die Kontaktdaten deiner Kunden einpflegen.

Später, bei der Rechnungserstellung, musst du einfach nur definieren was du an wen verkauft hast – der Rest wird von sevDesk erledigt. Dazu gleich mehr. 

Übrigens, mit „Artikeln“ sind nicht nur physischen Produkten gemeint. Wenn du Coach, Berater, Dienstleister oder Freelancer bist, können das auch deine Beratung oder dein Coaching sein, deine Tagespauschale, verschiedene Pakete usw.

Um einen neuen Artikel anzulegen, klicke auf Inventar > Artikel hinzufügen. 

Neue Kunden lassen sich unter Kontakte > Kontakt erstellen in sevDesk eintragen. 

Der neue Artikel ist in wenigen Klicks erstellt, ähnlich schnell geht auch das Einpflegen deiner Kontakte

2. Rechnung in sevDesk erstellen

Nachdem du deine Produkte, Leistungen oder Pakete hinterlegt und auch ein paar Kunden eingetragen hast, kannst du schon die erste Rechnung erstellen. 

Das allein kann schon eine Wissenschaft für sich sein: Wie gestaltet man so eine Rechnung? Welche Angaben gehören darauf? Ist alles rechtssicher, oder bekomme ich später Ärger mit dem Finanzamt?!

Zum Glück bietet sevDesk fertige Vorlagen an, die nicht nur rechtssicher sind, sondern auch schick und professionell aussehen. Du kannst sogar dein eigenes Briefpapier hochladen.

Klicke dazu auf Einstellungen > Briefpapier. 

Mit schicken und rechtssicheren Vorlagen in wenigen Klicks Rechnungen erstellen

Nachdem du deine Vorlage ausgewählt hast, klicke auf Rechnungen > Rechnung erstellen. 

Fülle die nötigen, bzw. relevanten Felder aus und das war's. Du hast deine erste Rechnung in sevDesk erstellt. 

Rechnungserstellung ohne Kopfzerbrechen

3. Belegerfassung in sevDesk

Die eigenen Rechnungen erstellen und verbuchen ist nur die eine Seite der Medaille. Du brauchst auch zu jeder deiner Ausgaben den passenden Beleg dazu.

Auch das lässt sich in SevDesk superschnell erledigen. Dir stehen dazu mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

Die erste Möglichkeit ist die automatische Belegerfassung zu nutzen.

Klicke dazu auf Belege > Ausgabe erfassen.

Jetzt musst du nur noch den Beleg in PDF, PNG oder JPEG-Format einfach aus deinen Dateien hochladen – der Rest wird wie von Zauberhand für dich erledigt.

Alle Angaben werden automatisch von sevDesk erkannt – du musst sie nur noch kurz kontrollieren, ggf. korrigieren und dann auf Fertigstellen klicken.

Belege schnell erfassen und mit der Onlinebanking-Funktion der passenden Ausgabe zuweisen

Soweit so gut – aber was ist mit Belegen, die du nicht digital bekommst?

» Je nach Branche kann es sein, dass du die meisten Rechnungen per Post bekommst

» Oder du hast Bürokram in der Stadt eingekauft und einen Kassenbeleg bekommen

» Oder aber du hattest einen Kundentermin und möchtest die Bewirtungskosten oder ggf. die Reise und Übernachtungskosten ebenfalls erfassen und von der Steuer absetzen

Dazu gibt es die SevDesk Go App für iPhone und Android, mit deren Hilfe du die Belege digitalisieren kannst und auch von unterwegs abscannen kannst.

Das waren nur einige der Top-Funktionen von sevDesk

Eine komplette Übersicht von allem, was sevDesk kann, findest du hier*.

Falls du dir alles in Ruhe selber anschauen und sevDesk auf Herz und Nieren prüfen möchtest, dann kannst du das Tool 14 Tage lang komplett kostenlos testen.

Es ist keine Kreditkarte notwendig und nach den 14 Tagen wird dein Abo NICHT automatisch verlängert.

Melde dich kostenlos an und bring Ordnung in deine Buchhaltung*.

Bezahlte Partnerschaft mit sevDesk. Mit * gekennzeichneten Links sind Affiliatelinks.