Seite wählen

Wie ist meine GetResponse Erfahrung? Welche Funktionen finde ich besonders hilfreich? Würde ich die Software weiterempfehlen? In diesem Testbericht erfährst du mehr über meine Erfahrung mit GetResponse.

(Bezahlte Partnerschaft mit GetResponse) Bist du auf der Suche nach einem Email-Marketing Tool? Oder vielleicht bist du mit deinem aktuellen Anbieter nicht mehr zufrieden und möchtest wechseln? Genau so ging es mir auch von ca. 2 Monaten.

Seit einigen Jahren war ich bei einem anderen Newsletter-Anbieter, doch mit der Zeit wurde meine Unzufriedenheit immer größer. Gerade um die Zeit, als ich mich auf die Suche nach einem neuen Tool machen wollte, wurde ich von GetResponse kontaktiert. Ob ich mir vorstellen könne, das Tool zu testen und darüber zu berichten? Sehr gerne, lautete meine Antwort.

Zwei Monate später, bin ich mit meiner Entscheidung mehr als zufrieden und je mehr ich das Tool nutze, desto genialer finde ich es.

Get Response Erfahrung: Meine Top 6 Funktionen

In diesem Bericht beschränke ich mich aber zunächst auf die 6 Gründe, die mich letztendlich überzeugt haben, mein altes Tool zu kündigen und auf GetResponse zu wechseln.

1. Großer Funktionsumfang: Weit mehr, als nur ein Email-Marketing-Tool

GetResponse ist ein Monster (im positiven Sinne). Man kann mit dem Tool viel mehr machen, als bloß einen Newsletter versenden oder einen Autoresponder einrichten. Mit GetResponse lassen sich Dinge erledigen, für die man sonst viele Extra-Tools benötigen würde. Unter anderem kann man mit GetResponse:

✅ Landingpages und Anmeldeformulare erstellen
✅ Webinare geben
✅ Funnels abbilden 
✅ Facebook Ads schalten
✅ und mehr.

So lässt sich nicht nur alles aus einer Hand erledigen, sondern man spart auch Kosten.

2. Einfache Integration mit anderen Online-Marketing-Tools

GetResponse gibt’s seit mehr als 15 Jahren und das merkt man auch – viele Online-Tools bieten eine Verknüpfung zu GetResponse an. Jeder, der zumindest etwas Erfahrung mit Online-Marketing hat, weiß, wie wichtig es ist, dass die verschiedenen Tools, die man nutzt, ohne Probleme und zuverlässig miteinander „sprechen“ können. Das war für mich persönlich beim alten Tool in vielen Fällen nur über den Umweg über Zapier möglich.

Zwei Tools, die für mich besonders wichtig sind, lassen sich mit GetResponse verknüpfen:

✅ Elopage, wo alle meine bezahlten Inhalte liegen
✅ Leadpages, wo ich alle meine Landingpages und Anmeldeformulare habe

Das erspart mir nicht nur ein paar Schritte in meiner Arbeit, sondern ist deutlich weniger fehleranfällig.

3. Schicker Newsletter-Editor

Wer meine Newsletter kennt, der weiß, dass ich ziemlich „einfache“ Newsletter verschicke, die meistens aus Text und das eine oder andere Bild bestehen.

Nichtsdestotrotz, der neue, schicke Newsletter-Editor von GetResponse macht die Nachrichtenerstellung supereinfach. Nach dem „Drag & Drop“-Prinzip lässt sich die Email mit Elementen wie Text, Bild, Buttons etc. erstellen und gleichzeitig eine Desktop- oder Smartphone-Vorschau der Nachricht sehen.

So kann ich bestimmte Abschnitte in der Nachricht besser hervorheben und visuell schöner darstellen.

4. Viele Design- und Textvorlagen (auch auf Deutsch)

Wenn wir schon bei der Nachrichtenerstellung sind – für die anspruchsvolleren User gibt es jede Menge richtig schöne und moderne Newsletter-Vorlagen, die man entweder 1:1 übernehmen oder individuell anpassen kann.

Was mir ebenfalls sehr gut gefällt, sind die vordefinierten Emails (auf Deutsch, und zwar sowohl in Sie- als auch in Du-Form), die man beispielsweise als Teil einer Email-Sequenz verschickt.

Du möchtest das in Action sehen?

Melde dich für meine GRATIS Instagram Marketing Strategie an und achte auf die Bestätigungsmail, die du gleich im Anschluss bekommst.

5. Übersichtliche Newsletter-Statistiken

Wie gut kommen deine Nachrichten an? Wie hoch ist die Öffnungs- und Klickrate? Lesen deine Abonnenten deine Nachrichten am Rechner oder auf dem Handy? Mit welchen Programmen und Apps rufen sie die Emails auf? All diese Infos und mehr lassen sich in den übersichtlichen Statistiken nachverfolgen.

Da mein altes Tool keine derartigen Statistiken angeboten hat, habe ich lange Zeit geglaubt, meine Emails werden größtenteils auf dem Handy gelesen. Ich achtete deshalb mehr darauf, dass die Nachrichten für die mobile Ansicht optimiert sind.

Dank GetResponse wurde mir aber klar, dass meine Newsletter zu 70 Prozent über den Rechner aufgerufen werden. Solche Dinge sind nicht nur „nett zu wissen“, sondern sie beeinflussen die Gestaltung meiner Nachrichten und damit auch den Erfolg meiner Kampagne.

6. Praktische Mobile App

Das habe ich bei meinem alten Tool wirklich vermisst! Auch wenn ich (zu)viel am Rechner sitze, will ich mein Business auch von Unterwegs im Auge behalten können und dazu hat GetResponse eine richtig tolle App. Die Funktionen sind natürlich auf das Wesentliche reduziert, allerdings genau richtig, um alles Wichtige jederzeit und von überall zu erledigen.

Fazit zur GetResponse Erfahrung: Empfehlenswert?

Wer ein erfolgreiches (Online-) Business aufbauen möchte, braucht den direkten Kontakt zu seinen Interessenten und potenziellen Kunden. Social Media ist der beste Ort, um den ersten Kontakt herzustellen, doch wer sich nur Facebook, Instagram & co. verlässt, baut sein Haus auf wackeligen Füssen. Daher ist es wichtig, die eigene Email-Liste aufzubauen und den Kontakt mit regelmäßigen, wertvollen Newslettern zu pflegen.

Das Thema Email-Marketing kann an sich schon ziemlich überwältigend sein, daher ist es wichtig, mit Tools zu arbeiten, die die ganzen Prozesse so einfach wie möglich machen – und GetResponse schafft das, ohne dabei an Funktionsumfang zu verlieren.

Alles in allem bin ich mit GetResponse superzufrieden. Das Tool erfüllt alle meine Erwartungen, ich nutze es sehr gerne und kann mir gut vorstellen, damit meine endgültige Wahl getroffen zu haben. 

Du möchtest GetResponse testen? Melde dich jetzt über diesen Link an und erhalte ein Guthaben von 25 € geschenkt.