LIVE Videos sind die Zukunft des Social Media Marketings. Seit Jahren rückt das Thema immer weiter in den Fokus und spätestens 2018 können wir sagen: Ohne LIVE Videos wird es fast unmöglich sein, bei Facebook organische Reichweite zu bekommen.

Das belegen auch die Anfang 2018 angekündigten Änderungen am Facebook Algorithmus. Inhalte von Familie und Freunden bekommen mehr Gewicht, als Updates von Facebook Seiten.

Auf der anderen Seite werden LIVE Videos gepusht – vor allem solche, die viele Reaktionen hervorrufen und regelmäßig, Woche für Woche, die User zurück auf Facebook holen.

Doch nicht nur aus strategischen Gründen ist es wichtig, auf LIVE Videos zu setzen.

DAS KANN UND TRAUT SICH NUR EIN EXPERTE

LIVE Video-Expertin Birgit Quirchmayr glaubt, dass es keinen besseren und schnelleren Weg gibt, sich als Experte zu positionieren und neue Kunden zu gewinnen.

“Die Leute arbeiten mit dir als Person zusammen und wie lernt man eine Person besser kennen, als in einem LIVE Video? Hier werden zum Beispiel Fragen gestellt, auf die du direkt Antwort geben kannst. Dadurch bekommen deine Zuschauer (und potenzielle Kunden) eine hervorragende Kostprobe deiner Arbeit. In einem LIVE Video Fragen zu beantworten kann und traut sich nur ein Experte,” sagt Birgit.

Allerdings sind LIVE Videos für viele Selbständige und Unternehmer immer noch ein Thema.

Sich vor die Kamera zu stellen und anfangen, etwas zu erzählen? Der Gedanke treibt Vielen den Schweiß auf die Stirn.

Wie überwindet man die Angst vor LIVE Videos?

Birgit: “Man muss die Hemmschwelle überwinden und sagen ‘Ich traue mich mal!’ Du musst nicht perfekt sein und eine ‘Fernsehmoderator-Fassade’ aufbauen. Das kommt bei den Zuschauern in Social Media sowieso nicht gut an.”

EINBLICKE HINTER DIE KULISSEN

In der Tat sagen 87 Prozent der Befragten bei dieser Studie, dass sie LIVE Videos bevorzugen, weil sie dadurch Einblicke hinter die Kulissen bekommen.

“Für Facebook, Instagram & Co. braucht man keine Perfektion. Bei mir zum Beispiel sind die Videos mit den meisten Aufrufen diejenigen, wo ich einfach spontan das Handy in die Hand nehme und meine Gedanken mit meinen Followern teile – während ich mit meinem Hund spazieren bin,” so Birgits Erfahrung.

Je früher du also LIVE Videos in deine Marketing-Strategie integrierst, desto besser.

MITEINANDER SPRECHEN STATT NUR SENDEN

Denn schaut man sich die Zahlen an, ist LIVE Video kein Hype, der in 1-2 Jahren schon wieder vorbei sein wird. Laut CISCO wird Video-Streaming generell bis Jahr 2021 mehr als 80 Prozent des gesamten Online-Traffics ausmachen.

Dieser Trend zeichnet sich jetzt schon ab und die Akzeptanz von LIVE Videos ist groß.

80 Prozent der Follower einer Marke (oder Person) würden sich jetzt schon lieber ein LIVE Video ansehen, als einen Blog-Artikel zu lesen.

Denn im Gegensatz zu einem Blog-Artikel, kannst du dich bei einem LIVE Video mit deinen Followern und Zuschauern unterhalten.

Das macht auch für Birgit LIVE Videos so besonders.

“Wenn du dich schwer tust, mit der Kamera zu sprechen, dann stelle Fragen und fang so früh wie möglich damit an, auf die Kommentare und Antworten der Zuschauer einzugehen. Damit entsteht eine ganz andere Situation, als wenn du nur etwas erzählst, ohne zu wissen, wie es ankommt.”

Facebook, Instagram, YouTube, Twitter… Fast alle Big Player bieten LIVE Streaming an

Zugegeben: Gesagt ist leichter als getan.

Es gibt so viele Dinge, die man bei einem LIVE Video beachten muss – angefangen bei der Technik, bis hin zum eigentlichen Inhalt und den Kommentaren und Fragen der Zuschauer.

Der Tipp von Birgit: Strukturiere dein LIVE-Video so, dass du Content-Blöcke hast. Erzähle einen Punkt zu Ende, stelle eine Frage und gehe dann auf die Kommentare ein, bevor du zum nächsten Punkt übergehst.

Auch wichtig: Die meisten Zuschauer werden sich tatsächlich erst die Aufzeichnung des LIVE Videos anschauen. Deswegen sollte man am Anfang keine Zeit mit belanglosen Dingen verschwenden, sondern direkt mit dem Inhalt loslegen. Sonst verliert man Zuschauer.

GUT STRUKTURIERT, REGELMÄSSIG UND BITTE ETWAS LÄNGER

Apropos Zuschauer: Die muss man ja erstmal reinholen.

Neben dem Inhalt spielt hier auch die Länge des Videos eine große Rolle. Denn Facebook, Instagram & Co. brauchen etwas Zeit, um dein Video in den Newsfeed bei den richtigen Followern zu platzieren und sie zu benachrichtigen, dass du LIVE bist.

Beendest du dein Video in fünf Minuten schon, wirst du vermutlich nicht so viele Zuschauer LIVE dabei haben – und dadurch auch weniger Kommentare und Reaktionen, was deine Reichweite beeinträchtigen kann.

“Ich empfehle mindestens 15-20 Minuten LIVE zu sein. Das hört sich zunächst nach einer ganz langen Zeit an, doch wenn du einmal angefangen hast zu reden und auf die Kommentare zu antworten, vergeht die Zeit ziemlich schnell,” sagt Birgit.

Übungssache also. Je häufiger du LIVE gehst, umso leichter wird dir das Ganze fallen. Am besten sogar einmal wöchentlich.

“Regelmäßigkeit ist ein wichtiger Faktor. Meine Empfehlung ist es, mindestens den Tag zu bestimmen, an dem es neuen Input von dir kommt,” so Birgit. Deine Follower werden sich mit der Zeit diesen Tag merken und immer wieder bei dir vorbeischauen.

FAZIT

2018 ist das Jahr, in dem du JA zu LIVE Videos sagen musst, wenn du deine Reichweite und Relevanz in Social Media behalten bzw. ausbauen möchtest.

Durch die Nähe und den persönlichen Kontakt zu deinen Followern gewinnst du an Glaubwürdigkeit als Experte in deinem Bereich und du kannst leichter neue Kunden gewinnen. Also mach noch heute den ersten Schritt, such dir ein spannendes Thema aus und starte deinen ersten LIVE Stream.

Das Schlimmste, was dir passieren kann, ist das niemand zuschaut 😉

Pin It on Pinterest

Shares